Feuerwehr Wohnste
Wie alles begann...
Am 14. November 1924 wurde die Freiwillige Feuerwehr Wohnste gegründet. Da schon eine Handdruckspritze zur Verfügung stand und 1933 eine Kraftspritze gekauft wurde, erklärten sich 49 verantwortungsbewusste Männer in uneigennütziger Weise bereit Leben und Sachwerte zu schützen und zu erhalten. Während dieser Zeit galt es, dem Feuer noch mit recht einfachen Mitteln Einhalt zu gebieten. Bis zur heutigen Zeit haben sich die Einsatzaufgaben wesentlich geändert.

Im Gegensatz zu früheren Zeiten, in denen die Freiwillige Feuerwehr ihre überwiegende Aufgabe in der Verhinderung und Bekämpfung von Bränden hatte, ist heute ein vielschichtiges Aufgabengebiet mit Hilfeleistungen aller Art zu bewältigen. Und dazu gehört nicht nur die Kameradschaft, sondern es gehört auch viel Können, Kraft und Mut dazu, diese Aufgaben im „Ernstfall“ erfolgreich in Angriff zu nehmen.

Gute Kameradschaft und stetige Aus- und Weiterbildung sowie permanente Verbesserung der Ausrüstung haben die Wehr zur jetzigen Schlagkraft, als Stützpunkt der Samtgemeinde Sittensen verholfen. Denn Kameradschaft ist bei den gefährlichen Einsätzen, die ja neben der ständigen Alarmbereitschaft jederzeit vorkommen können, ein hohes Gut und unentbehrlich, wenn es gilt, sich unter Umständen selbst in Gefahr zu begeben, um anderen zu helfen.

Die Feuerwehr Wohnste hat aktuell insgesamt 65 Mitglieder. Davon sind 3 weiblich und 14 in der Altersabteilung.

Seit dem 14.02.2014 setzt sich das Ortskommando wie folgt zusammen:

Bild vom Vorstand

Sebastian Kuc (Gerätewart), Jens Klindworth (Kleiderwart), Andreas Schucher (Stellvert. Ortsbrandmeister)
Daniel Henning (Kassenwart), Claudia Wichern (Schriftwartin), Jonas Nissen (Sicherheitsbeauftragter)
Hartmut Wilkens (Ortsbrandmeister), Tobias Ritscher (Atemschutz), Sven Wilkens (Gruppenführer), Hauke Nissen (Funkwart)


zum Anfang
Seit dem 09. Juli 2014 sind wir stolze Besitzer eines HLF10. Das Fahrzeug ist, der aktuellen Norm entsprechend, mit einer hydraulischen Schere und einen Spreizer ausgestattet. Am Heck lässt sich eine Haspel befestigen, die zusätzliche 8x20m B-Schlauch zur Verfügung stellt.

Bild von den Fahrzeugen

Im April 2016 tauschte die Samtgemeinde das gute alte TLF 24-38, ein Magirus-Deutz Jupiter mit Baujahr 1958, gegen ein neues TLF3000. Das neue Tanklöschfahrzeug stellt sich als ein mehr als ebenbürtiger Ersatz heraus. Es besteht aus einem MAN-Fahrgestell mit einem Schlingmann Aufbau, automatisiertem Schaltgetriebe und Dachwasserwerfer. Der Motor besitzt eine Leistung von 290 PS, bei einem Gesamtgewicht von 15,5 Tonnen. Ein besonderes Markenzeichen ist jedoch der 3.800 Liter fassende Wassertank, der größte im Landkreis Rotenburg. Das Fahrzeug gab es für einen Gesamtpreis von rund 254.000 EUR.

Bild von den Fahrzeugen

zum Anfang

Bild von der Wettkampfgruppe

Einmal im Jahr finden die Samtgemeide Wettkämpfe in unterschiedlichen Orten der Samtgemeinde Sittensen statt. Dafür stellen wir jedes Jahr eine Wettkampfgruppe zusammen. An mehreren Dienstabenden trainieren diese neun Kammeraden die Aufgaben und das Zusammenarbeiten der Trupps. Eine Wettkampfgruppe besteht aus einem Gruppenführer, einem Maschinisten, einem Melder, dem Angriffstrupp, Wassertrupp und Schlauchtrupp.

zum Anfang
14.11.1924 Gründungsversammlung
1933 Kauf einer Kraftspritze
1950 Errichtung des Schlauchturmes
1964 LF8 Opel Blitz, Einweihung Gerätehaus an der Trunhalle
1975 Lieferung TS, das erste Funkgerät wurde eingebaut, erste Funkübung wurde durchgeführt
1977 die Wehr erhält 2 Sprechfunkgeräte
1980 Wohnste erhält einen Unter- sowie einen Oberflurhydranten
1985 Übergabe des neuen Gerätehauses bei der alten Schule
1989 kurzzeitig wurde das TLF Borgward von der Feuerwehr Klein Meckelsen übernommen, sowie das TLF Magirus Deutz von der Bundeswehr, bevor der Borgward mit dem Opel Blitz den Oldtimer Frünn übergeben wurden
1990 wurde das LF8 nach Wohnste geholt
1996 Küchen- und Kleiderkammeranbau am Feuerwehrhaus
1998 Wohnste bekam erstmals Schere und Spreizer
1999 75-jähriges Jubiläum, das 2000 mit einem 3-tägigem Fest gefeiert wurde
2009 Einrichtung der Homepage
Kameraden werden zusätzlich per SMS zu Einsätzen alarmiert
2012 Anbau der Sozialräume am Feuerwehrgerätehaus mit Umkleiden & Spinden für die Kameraden,
Toiletten/Dusche und Werkstatt
2013 Anschaffung eines Notrufkoffer zum üben wie ein Notruf abgesetzt wird & Brandschtzerziehung im
Kindergarten/Schule
2014 Erweiterung der Spinde in der Umkleide
Das LF 8 wurde durch das Einsatzfahrzeug HLF 10 ersetzt
Notebook, Beamer & Projektionstafel für Schulungen wurden angeschafft und installiert
90-järiges Jubiläum, das mit einem Tag der offenen Tür gefeiert wurde
2015 Anschaffung der Wärmebildkamera
Anschaffung eines Faxgerät zur Entgegennahme von Einsatzinformationen
2016 Das alte TLF 24-38 wurde nach 58 Jahren im Einsatz (davon 27 in Wohnste) durch ein TLF 3000 ersetzt
2017 Anschaffung eines Waldbrandrucksackes

zum Anfang